Der Krieg ist nie ein isolierter Akt. Der Krieg entsteht nicht urplötzlich; seine Verbreitung ist nicht das Werk eines Augenblicks; es kann also jeder der beiden Gegner den andern großenteils schon aus dem beurteilen, was er ist, was er tut, nicht nach dem, was er, strenggenommen, sein und tun müßte.

Der Krieg ist nie ein isolierter Akt. Der Krieg entsteht nicht urplötzlich; seine Verbreitung ist nicht das Werk eines Augenblicks; es kann also jeder der beiden Gegner den andern großenteils schon aus dem beurteilen, was er ist, was er tut, nicht nach dem, was er, strenggenommen, sein und tun müßte.

Das könnte Dich auch interessieren...