Kategorie: Kunstkritik

Die Besten Kunstkritik Zitate, Aphorismen und Sprüche

Nicht jeder Kunstrichter ist ein Genie, aber jedes Genie ist ein geborener Kunstrichter. Der wahre Kunstrichter folgert keine Regeln aus seinem Geschmacke, sondern hat seinen Geschmack nach den Regeln gebildet, welche die Natur der Sache erfordert.

Nicht jeder Kunstrichter ist ein Genie, aber jedes Genie ist ein geborener Kunstrichter. Der wahre Kunstrichter folgert keine Regeln aus seinem Geschmacke, sondern hat seinen Geschmack nach den Regeln gebildet, welche die Natur der Sache erfordert.

Nicht jeder Kunstrichter ist ein Genie, aber jedes Genie ist ein geborener Kunstrichter. Der wahre Kunstrichter folgert keine Regeln aus seinem Geschmacke, sondern hat seinen Geschmack nach den Regeln gebildet, welche die Natur der...

Die Kunst kann nie irgendein anderes Ziel haben als ihre eigene Vollkommenheit; des Kritikers Aufgabe ist es, der Kunst auch ein soziales Ziel zu schaffen, indem er die Menschen lehrt, in welchem Geiste sie an alles künstlerische Werk herantreten, wie sie es lieben, wie sie eine Lehre daraus ziehen sollen.

Die Kunst kann nie irgendein anderes Ziel haben als ihre eigene Vollkommenheit; des Kritikers Aufgabe ist es, der Kunst auch ein soziales Ziel zu schaffen, indem er die Menschen lehrt, in welchem Geiste sie an alles künstlerische Werk herantreten, wie sie es lieben, wie sie eine Lehre daraus ziehen sollen.

Die Kunst kann nie irgendein anderes Ziel haben als ihre eigene Vollkommenheit; des Kritikers Aufgabe ist es, der Kunst auch ein soziales Ziel zu schaffen, indem er die Menschen lehrt, in welchem Geiste sie...

Sprich über die Modernen ohne Verachtung und über die Alten ohne Vergötterung. Beurteile sie alle aufgrund ihrer Verdienste, nicht wegen ihres Alters.

Sprich über die Modernen ohne Verachtung und über die Alten ohne Vergötterung. Beurteile sie alle aufgrund ihrer Verdienste, nicht wegen ihres Alters.

Sprich über die Modernen ohne Verachtung und über die Alten ohne Vergötterung. Beurteile sie alle aufgrund ihrer Verdienste, nicht wegen ihres Alters.

Trübsinn und Feierlichkeit sind auch in der fachgerechten Untersuchung einer Kunst fehl am Platze, die ursprünglich bestimmt war, dem Herzen des Menschen Freude zu bringen.

Trübsinn und Feierlichkeit sind auch in der fachgerechten Untersuchung einer Kunst fehl am Platze, die ursprünglich bestimmt war, dem Herzen des Menschen Freude zu bringen.

Trübsinn und Feierlichkeit sind auch in der fachgerechten Untersuchung einer Kunst fehl am Platze, die ursprünglich bestimmt war, dem Herzen des Menschen Freude zu bringen.

Es gehört sehr wenig Talent dazu, mehr gelesen zu haben als andere. Deswegen, vielleicht, ist die Rezensentenkunst in den Händen jener Klasse, welche, am Schulstaub klebend, von der Natur zum Lesen verdammt wurde, nicht zum Denken.

Es gehört sehr wenig Talent dazu, mehr gelesen zu haben als andere. Deswegen, vielleicht, ist die Rezensentenkunst in den Händen jener Klasse, welche, am Schulstaub klebend, von der Natur zum Lesen verdammt wurde, nicht zum Denken.

Es gehört sehr wenig Talent dazu, mehr gelesen zu haben als andere. Deswegen, vielleicht, ist die Rezensentenkunst in den Händen jener Klasse, welche, am Schulstaub klebend, von der Natur zum Lesen verdammt wurde, nicht...

Wer ein Gemälde nach der getreuen Wiedergabe seines Gegenstandes beurteilt, befindet sich auf der geistigen Stufe eines Kindes.

Wer ein Gemälde nach der getreuen Wiedergabe seines Gegenstandes beurteilt, befindet sich auf der geistigen Stufe eines Kindes.

Wer ein Gemälde nach der getreuen Wiedergabe seines Gegenstandes beurteilt, befindet sich auf der geistigen Stufe eines Kindes.

Es gibt enttäuschte Titanen und titanisierende Schwachköpfe, die heute die Berechtigung der Kunst anzweifeln.

Es gibt enttäuschte Titanen und titanisierende Schwachköpfe, die heute die Berechtigung der Kunst anzweifeln.

Es gibt enttäuschte Titanen und titanisierende Schwachköpfe, die heute die Berechtigung der Kunst anzweifeln.