Kategorie: Ironie

Die Besten Ironie Zitate, Aphorismen und Sprüche

Die Ironie gedeiht in den mittleren, liberalen, humanen, temperierten Lagen, wo es zwar Unterschiede im Gefälle, doch weder Sümpfe noch Katarakte gibt.

Die Ironie gedeiht in den mittleren, liberalen, humanen, temperierten Lagen, wo es zwar Unterschiede im Gefälle, doch weder Sümpfe noch Katarakte gibt.

Die Ironie gedeiht in den mittleren, liberalen, humanen, temperierten Lagen, wo es zwar Unterschiede im Gefälle, doch weder Sümpfe noch Katarakte gibt.

Spott mag lustig klingen und lustig aufgenommen werden, aber im tiefsten Innern hat er noch keinem wohlgetan.

Spott mag lustig klingen und lustig aufgenommen werden, aber im tiefsten Innern hat er noch keinem wohlgetan.

Spott mag lustig klingen und lustig aufgenommen werden, aber im tiefsten Innern hat er noch keinem wohlgetan.

Die Ironie ist Männersache wie das Schachspiel oder die Philosophie… Den Frauen steht sie nicht zu und nicht an. Sie haben andere Mittel und sind umso stärker, je mehr sie die Macht auf das Geschlecht gründen. Die Macht der Ironie liegt im Geist. Sie geht auf Kosten des Eros, und die beiden sind in kein Bett zu zwingen oder höchstens in ein sehr künstliches.

Die Ironie ist Männersache wie das Schachspiel oder die Philosophie… Den Frauen steht sie nicht zu und nicht an. Sie haben andere Mittel und sind umso stärker, je mehr sie die Macht auf das Geschlecht gründen. Die Macht der Ironie liegt im Geist. Sie geht auf Kosten des Eros, und die beiden sind in kein Bett zu zwingen oder höchstens in ein sehr künstliches.

Die Ironie ist Männersache wie das Schachspiel oder die Philosophie… Den Frauen steht sie nicht zu und nicht an. Sie haben andere Mittel und sind umso stärker, je mehr sie die Macht auf das...

Die Ironie ist reflektierend; es müssen immer Spiegel vorhanden sein. Der Ironiker mißt sich am anderen, ist also auf ihn angewiesen und zudem auf ein Publikum, das seine Überlegenheit konstatiert.

Die Ironie ist reflektierend; es müssen immer Spiegel vorhanden sein. Der Ironiker mißt sich am anderen, ist also auf ihn angewiesen und zudem auf ein Publikum, das seine Überlegenheit konstatiert.

Die Ironie ist reflektierend; es müssen immer Spiegel vorhanden sein. Der Ironiker mißt sich am anderen, ist also auf ihn angewiesen und zudem auf ein Publikum, das seine Überlegenheit konstatiert.