Kategorie: Gewalt

Die Besten Gewalt Zitate, Aphorismen und Sprüche

Auch im Schlimmen gibt es eine Progression. Wenn man sich gehen läßt, so entsteht allmählich ein Ungeheuer in seiner Art. So in Brutalität, in Grausamkeit, Frömmelei usw.

Auch im Schlimmen gibt es eine Progression. Wenn man sich gehen läßt, so entsteht allmählich ein Ungeheuer in seiner Art. So in Brutalität, in Grausamkeit, Frömmelei usw.

Auch im Schlimmen gibt es eine Progression. Wenn man sich gehen läßt, so entsteht allmählich ein Ungeheuer in seiner Art. So in Brutalität, in Grausamkeit, Frömmelei usw.

Die Gewalt ist an der Leine der Macht ein Hund; von der Leine gelöst, ein Wolf. Dort bellt sie, da beißt sie.

Die Gewalt ist an der Leine der Macht ein Hund; von der Leine gelöst, ein Wolf. Dort bellt sie, da beißt sie.

Die Gewalt ist an der Leine der Macht ein Hund; von der Leine gelöst, ein Wolf. Dort bellt sie, da beißt sie.

Gewalt bringt vergängliche Siege; Gewalt hat mehr soziale Probleme zur Folge, als sie löst, und schafft niemals einen dauerhaften Frieden.

Gewalt bringt vergängliche Siege; Gewalt hat mehr soziale Probleme zur Folge, als sie löst, und schafft niemals einen dauerhaften Frieden.

Gewalt bringt vergängliche Siege; Gewalt hat mehr soziale Probleme zur Folge, als sie löst, und schafft niemals einen dauerhaften Frieden.

Wo zwei Menschen sich küssen, da schleichen die andern vorüber; wo sie sich prügeln, da stehen alle im Chorus herum.

Wo zwei Menschen sich küssen, da schleichen die andern vorüber; wo sie sich prügeln, da stehen alle im Chorus herum.

Wo zwei Menschen sich küssen, da schleichen die andern vorüber; wo sie sich prügeln, da stehen alle im Chorus herum.

Außer der Zeit gibt es noch ein anderes Mittel, große Veränderungen hervorzubringen, und das ist – die Gewalt. Wenn die eine zu langsam geht, so tut die andere öfters die Sache vorher.

Außer der Zeit gibt es noch ein anderes Mittel, große Veränderungen hervorzubringen, und das ist – die Gewalt. Wenn die eine zu langsam geht, so tut die andere öfters die Sache vorher.

Außer der Zeit gibt es noch ein anderes Mittel, große Veränderungen hervorzubringen, und das ist – die Gewalt. Wenn die eine zu langsam geht, so tut die andere öfters die Sache vorher.